»PORTRÄT MENSCH / DINGE UND ORTE«

MORITZ PARTENHEIMER

"Die Arbeit von Moritz Partenheimer vermag – insbesondere in seinen Bildserien „Lost in Translation“ und „Points of Interest“ – den rätselhaften Zauber menschenleerer Räume und öffentlicher Orte, etwa nächtlicher Grünanlagen oder Skaterbahnen in künstlerischer Beleuchtung, einzufangen. Seine verwaisten Aufnahmeorte wirken sonderbar fremd und abweisend, manchmal auch etwas unheimlich, als seien es Filmsets, nur dass die Schauspieler fehlen. So spielt der Photograph subtil und geschickt wie ein Regisseur mit den Imaginationen der Rezipienten.


Das Besondere liegt in der ausgeklügelten Bildkomposition und der bühnenhaften Atmosphäre, die den Gegenständen eine metaphysische Qualität zuweist. Seine zeitlosen und gleichwohl modernen Bilder wirken in uns lange nach."


Matthias Harder, Kurator, Helmut Newton Stiftung

PHOTO International | Magazinbeitrag | Ausgabe - Januar / Februar 2017